xREL.v3

Trashwatch #4 - Film & TV-Blog

Board RSS API Hilfe Kontakt
Film & TV-Blog

Artikel lesen

Trashwatch #4
The Expendables

(Image)Eier am Papst, Schimmel in der Margarine und Thai-Nutten mit Gehänge - alles Dinge die die Welt keinesfalls braucht. Über manche Filme lässt sich selbiges sagen, doch auch wie bei Apple, funktioniert es des öfteren Unsinn einfach mit Gold zu ummanteln. So geschehen auch bei Sylvester Stallones "The Expendables". Pünktlich zum Kinostart des zweiten Teils nehme ich an dieser Stelle Teil 1 auseinander.
Fairerweise muss ich dazu sagen, dass für das Drehbuch kein geringerer als Sylvester Stallone verantwortlich ist und ich wage zu behaupten, dass er dieses im Rausch verschiedenster Steroide geschrieben hat. Die Story ist kurz erklärt:

Eine Söldnereinheit hat einen Auftrag auf einer Insel. Sie sollen den Diktator stürzen. Doch als die bösen, bösen Mannen dieses Vorhaben mit Waffengewalt zu verhindern wissen, muss unsere Söldnertruppe flüchten. Allerdings hat der Lustgreis und Anführer der Truppe Gewissensbisse, da die hübsche Tochter des Diktators einfach zu "GEIL" ist um in der Gewalt böser Männer mit Waffen gelassen zu werden. Baller, baller - ENDE

(Image)Ja, richtig gehört. Ich glaube, die sinnlose Aneinanderreihung von Actionszenen würde den Film in besserem Licht erstrahlen lassen, als mit dieser Story. Da Sylvester Stallone jedoch jeden alternden Actionstar auf der Welt irgendwie dazu gebracht hat, in diesem Film mit zuspielen, erlangte das Werk halbwegs Anerkennung. Die Einzigen, die es richtig gemacht haben und wenigstens noch ein wenig schauspielerische Ehre besitzen, waren Bruce Willis und Arnold Schwarzenegger. Diese kommen fünf Sekunden im Film vor, was wohl eher als sinnbildliches Auslachen des Gesamtkonzeptes zu verstehen ist. Das Alles wäre absolut kein Problem, wenn der Testosterongeplagte "Sly" nicht auch noch Regisseur gespielt hätte.(Image) Ich weiß echt nicht, wo man diese Drogen her nimmt, aber wenn, dann sorge ich mit meiner 8mm-Kamera aus dem letzten Jahrtausend für bessere Einstellungen als in diesem Film. Wenn ich ernsthaft vorhabe, einen Film ausschließlich auf Action basieren zu lassen, dann muss ich mir auch innovative Kameraeinstellungen einfallen lassen, die das Geschehen gut inszenieren und für den "Aha"-Effekt sorgen. So erwartet den Zuschauer nicht nur eine, nach ranzigem Käse riechende, Story sondern auch noch eine ziemlich durchschnittliche Inszenierung. Dieser Film lebt von seinem Cast - andernfalls wäre es eine durch und durch mit 3/10 bewertete C-Movie Ballerorgie. Doch es geht noch schlimmer. The Expendables 2 steht bereits in den Startlöchern und auch der dritte Teil befindet sich jetzt schon in der Planung. Aber man darf aufatmen: Sylvester Stallone zeichnet sich diesmal weder alleinig für Drehbuch noch für die Regie verantwortlich. Das ist hoffentlich den "alten Cineasten" der Produktionsfirma zu verdanken.

Hierzu möchte sich der, mit Betty Bukake verheiratete, Benedikt H. Littledick, wohnhaft Mulholland Drive 23 in Chicago, Illinois, Vater von zwei Kindern (Rogero 2 Jahre, Wilkinson Sword 3 Jahre), anonym äußern. Er bestand auf eine Gesichtsverfremdung, allerdings sah unser Grafiker davon ab, weil er dachte, das eingesandte Foto wäre schon verfremdet.

(Image)
Hi! Erstmal Danke für dieses Kommentar. Ich bin ein großer Fan von Ausgrenzung von Randgruppen, sinnlosen Hasstiraden, Diskriminierung von Menschen und der Bloßstellung von Leuten. Deswegen bleibt mir nichts anderes übrig als Trashwatch gut zu finden. Aber ich muss sagen, dass The Expendables echt geil war. Zeitweise hatte ich erotische Gefühle und strich mir sanft über meine Brust, um schier unerwartet in meine Hose zu gleiten und... - das gehört hier nicht hin. Ein Spitzenfilm! Anschauen!

Nichtssagender und ausdrucksloser hätte ich es auch nicht sagen können. Immerhin haben wir wohl den Nachfolger von Robert Englund in der "Nightmare on Elm Street"-Reihe gefunden. Ich kann es durchaus verstehen, wenn mich jetzt einige hassen und mir die Beulenpest wünschen, aber wenn man diesen Film wirklich objektiv betrachtet, ist es einer der schlechtesten und niveaulosesten Kinofilme der letzten Jahre. Aber dass das Konzept aufgeht, war von vornherein klar, auch wenn der Film "Sly & the Swingers - Eine romantische erotische Liebeskomödie" heißen würde. Naja, ich werde euch nun nicht weiter belästigen und bin mal gespannt, wie ich in den Kommentaren beschimpft und zerissen werde - aber dafür bin ich ja berühmt. Eins muss ich aber noch sagen: Hochachtung, dass kaum CGI-Effekte im Film vor kamen.

Seht ihr diesen Film genauso wie ich? Oder habt ihr bei all der Ballerei nicht mal mitgekriegt, dass es überhaupt eine Story gab?

(Ausnahmsweise fiel Trashwatch diesmal auf einen Samstag. Ab nächster Woche gibt es die Trash-Reihe wieder, wie gewohnt, mittwochs)



Verwandt:

The Expendables




kam06
Autor:
Datum:
Blog:
Views:
kam06
25. Aug 2012, 10:30 Uhr
Film & TV-Blog
5.493
 
Optionen

Beitrag bewerten
3.5/53.5/53.5/53.5/53.5/53.5/53.5/53.5/53.5/53.5/5
Bewertung: 3,3 / 5,0 (26 Stimmen)
© 2004-2019 by xrelease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: efed11f15bc1dbdd1b8b9f7282c64f3f603ae159 [20191013-508]
Besucher online: 729
Mitglieder online: 57
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben