xREL.v3

Quo vadis, File-Sharing? - Kommentare

Board RSS API Hilfe Kontakt
ugurano22
ugurano22 User
1. Oct 2019, 22:37 Uhr
spotify ist das beste filme gibts vavoo

devilsown
devilsown User
2. Oct 2019, 00:31 Uhr
Ich besitze legale Abos (teils übers Ausland gebucht da günstiger) für:

Apple Music / Familienabo geteilt durch fünf
Netflix / über die Turkei, geteilt durch vier
Amazon Prime Video / geteilt durch zwei
DAZN / geteilt durch zwei
SKY / geteilt durch zwei
Eurosport Player / über Russland, geteilt durch zwei
Youtube Premium / über Indien, geteilt durch fünf

Ist mir bei diesen Inhalten den Aufwand für Speicherplatz usw. gar nicht wert, zudem immer und überall verfügbar.

Die neuesten Filme werden aber nach wie vor geladen und dann mit meinen Kumpels über Plex geteilt, Serien welche es nicht so einfach gibt ebenso (HBO-Serien zB.)

1 mal bearbeitet, zuletzt 2. Oct 2019, 00:33 Uhr

AngelsPlace
AngelsPlace User
2. Oct 2019, 02:29 Uhr
ugurano22 schrieb:
spotify ist das beste


Das beste streaming Angebot punkto Musik "inklusive Qualität" ist und bleibt (hoffentlich noch lange) TIDAL.

plastikziel1
plastikziel1 User
2. Oct 2019, 11:13 Uhr
Ausgewählte Medien werden gekauft (diverse Audio CDs und PC Spiele), der Rest wird geladen.
Von Streaming war und werde ich nie ein Freund sein (beispielsweise Spotify in puncto Qualität). Ich habe keinen Netflix-, Prime-, Spotify-, Sky-, oder Steam-Account.
Ich bin und bleibe auf ewig ein stolzer Pirat. 8-)

Ein Danke geht raus an dich, Chester. 8-)

matze272
matze272 User
2. Oct 2019, 11:59 Uhr
schöner Blog! Regt an mal ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen. :-) Gerne mehr davon! Da merkt man doch, was für ein großes Hobby es einmal war.

@Sl4te: wenn du schon am haten bist, dann mach es doch besser und begründe deine Anmerkung mit Quellen und nenne nicht die größte gehypte Serie, die natürliche in jeglicher Form Rekorde knackt. Dann kommt auch der Eindruck auf, dass du in der Sache einen Mehrwert liefern möchtest und man nicht das Gefühl hat, du bist mitm falschen Fuß aufgestanden ;-)

 
Biosy.Baris User
2. Oct 2019, 14:32 Uhr
@Sl4te

Pfirsich schrieb:
@Sl4te, dein erster Beitrag ist eine Unverschämtheit. Sehr frech von dir. Inhaltlich verstehen wir was du anmerken möchtest, doch der Ton disqualifiziert dich. Schreib doch selber einen Artikel. Auch wenn deiner besser wird, so ist Chester Artikel weiterhin sehr gut.


Plus das mit dem Mehrwert.

Du gibst nur negatives Feedback. Nirgens wird erwähnt, was gut ist. Es werden auch keine echten Verbesserungsvorschläge gemacht. Deine Texte lesen sich, als seist du persönlich angegriffen. Du hängst dich dann an Wörtern und einzelnen Satzteilen auf, dir ist dabei scheinbar der Kontext egal. Das habe nicht nur ich so wahrgenommen. Zu guter Kritik gehört auch der Umgangston.

Sehr schön, dass ich beim Überfliegen vor allem auf deinen Tonfall reagiert habe. Kleinkariert sein ist ja eine deutsche Tugend. Jetzt komm bitte nicht mit "eigentlich wollte ich nur gegen die Verbreitung von Fake-News ankämpfen, weil mich das mittlerweile ankotzt". Niemand kann die Sachen erraten die du nicht gesagt hast...

 
tbit User
2. Oct 2019, 16:52 Uhr
im musikbereich ist zwischenzeitlich jede lösung sehr gut, die beste meines erachtens spotify.

im film und serienbereich fehlt immer noch eine angemessen bepreiste, legale, qualitativ hochwertige ZENTRALE lösung.

 
rdculouz User
2. Oct 2019, 17:20 Uhr
Zuallererst einmal, sehr schön wieder mal einen Blog zu sehen und zu lesen.

Da ich nie Einblick in die Scene hatte kann ich nur aus der Sicht des verhassten P2P Leechers sprechen. Dazu sei gesagt, dass ich keine Abos oder Premiumzugänge besitze. Sei es auf legalen Portalen wie Netflix & co. oder aber auch Accounts zu Share-Online brauche ich nicht. Ab und zu gehe ich ins Kino und früher habe ich mir auch gerne mal ne CD oder einen Film gekauft. Das hat aber irgendwann aufgehört, d.h. mein letztes legal erworbenes Retail Produkt liegt schon etwas in der Vergangenheit. Wenn ich etwas sehen und oder hören will schau ich ob es gepre'd wurde und befrage Google. Auch von Pay2Leech halte ich nichts. Dann und wann hab ich mich in Foren beteiligt und ein wenig geteilt. Aber auch diese Beteiligung ist zurück gegangen.

Genau sagen kann ich es nicht aber es hat definitiv eine Veränderung stattgefunden. Und da spielen die großen Portale sicherlich eine Rolle. Worauf ich noch eingehen wollte ist der Punkt "Kommunikation". Heutzutage wird meiner Meinung und Erfahrung nach weniger in Foren diskutiert. Ein kurzes Twitter Update zieht man heute wohl einer Diskussion vor.

Gäbe es von Heute auf Morgen keine Möglichkeit mehr für mich Fast & Furious 17 oder die neue Bravo Hits 426 zu laden müsste ich evtl. umdenken. Vermutlich würde ich dann einfach weniger konsumieren.

Subjektiv betrachtet finde ich auch die Qualität eher Rückläufig. Mag aber auch an zunehmenden Alter liegen, dass mir vieles nicht mehr gefällt. Früher war eben doch alles besser.

Auf jeden Fall würde mir ohne xREL sicherlich was fehlen :-*

Sl4te
Sl4te User
2. Oct 2019, 23:51 Uhr
matze272 schrieb:
@Sl4te: wenn du schon am haten bist, dann mach es doch besser und begründe deine Anmerkung mit Quellen und nenne nicht die größte gehypte Serie, die natürliche in jeglicher Form Rekorde knackt. Dann kommt auch der Eindruck auf, dass du in der Sache einen Mehrwert liefern möchtest und man nicht das Gefühl hat, du bist mitm falschen Fuß aufgestanden ;-)


Wo habe ich denn "gehatet"? Bitte mit Zitat. Wer einen Blog schreiben will, sollte auch mit negativem Feedback umgehen können. Vor allem, wenn inhaltlich so viel daneben gegangen ist. Das meiste wäre aufgefallen, wenn mindestens eine zweite Person mal drübergelesen hätte. Jetzt haben wir zwar wieder mal einen Blog auf xREL, leider voll mit alternativen Fakten. Ich weiß nicht was besser ist.

Und zu den Quellen. Ich wollte hier eigentlich nicht den Job des Autors übernehmen. Aber bevor hier weiter gejammert wird, hier ein paar Treffer die jeder über Google finden kann:

https://www.digitalmusicnews.com/2018/06/06/muso-global-piracy-study/
https://www.musicwatchinc.com/blog/thanks-to-stream-ripping-music-piracy-still-a-scourge/
https://www.statista.com/topics/3493/media-piracy/
https://www.digitaltveurope.com/2017/10/30/piracy-to-cost-tv-and-film-industry-us52bn-by-2022/

Und dass zumindest die Summe der Releases in den letzten zwei Jahren durch die ganzen WEB-DLs stark angestiegen ist (auch in Deutschland), hätte man auch mit der Befragung einer Pre-DB oder xREL selber leicht herausfinden können.
1 mal bearbeitet, zuletzt 3. Oct 2019, 00:29 Uhr

XYZ
XYZ User
3. Oct 2019, 00:26 Uhr
Serienjunkies werden immer öfters zur Kasse gebeten, sodass wir hier mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schon bald so etwas wie eine Renaissance erleben werden:

-Netflix-Abo
-Amazon Prime (Hulu)
-Sky-Ticket
-Disney+
-Apple TV+
-GEZ
etc.

Trinkt aus Piraten, Yo-Ho!!!

 
Pfirsich User
3. Oct 2019, 00:51 Uhr
Sl4te schrieb:
Wer einen Blog schreiben will, sollte auch mit negativem Feedback umgehen können.
Nein, dass muss er nicht. Wir sind hier nich bei "Kritisier den Blogbeitrag!" Sonder bei xREL. Und für wenn hälst du dich eigentlich? Einen Kritiker? Einen Fachmann? Einen intelligenten "Menschen"?

Wir reden nicht mit dir. Du hast doch schon gemerkt, dass wir dich ausgrenzen und uns von dir distanzieren. Wir alle stehen bei Chester. Du bist derjenige, der nicht merkt, wann man den Raum zu verlassen hat. Du versuchst uns zu belehren. Am Besten wir gehen nicht auf dich ein. Denn im echten Leben, meiden wir solche Ameisentätowierer wie dich ja auch.

Man hat Freunde, oder man hat Recht.
1 mal bearbeitet, zuletzt 3. Oct 2019, 00:53 Uhr

Baldrian
Baldrian Top-User
3. Oct 2019, 05:37 Uhr
plastikziel1 schrieb:
Ich bin und bleibe auf ewig ein stolzer Pirat. 8-)
:love: mah dude.

XYZ schrieb:
Trinkt aus Piraten, Yo-Ho!!!
ayee 8-)
1 mal bearbeitet, zuletzt 3. Oct 2019, 05:38 Uhr

Chester
Chester User (VIP)
3. Oct 2019, 09:50 Uhr
Niemand muss mich verteidigen Leute, dass Blogs und Beiträge hier immer auf ein geteiltes Echo stoßen kennen wir ja schon seit Jahren. Aber das ist auch gut so, Diskussion und Auseinandersetzung mit einem Thema ist immer besser als sich anzuschreien oder zu ignorieren.

Nun zu der Kritik: Mit meiner Argumentation wollte ich erklären, warum gefühlt die Aktivität und Beteiligung in in der "Piraten-Szene" (nicht die Warez-Scene im speziellen!) abgenommen hat. Eine Entwicklung, die wir ja gerade bei xREL perfekt erleben können und die den Nutzern hier in den bisherigen Kommentaren auch so aufgefallen ist.

Meine Vermutung war hier die zunehmende Etablierung von legalen Angeboten wie Netflix und Spotify. Unser "Nachwuchs" muss sich heute also nicht mehr mit CD-Rippen, mIRC-Scripts und sonstigen Geschichten auseinandersetzen sondern einfach nur die 5 Euro zahlen um ein ähnliches Angebot zu erhalten.

Ja, Game of Thrones hat zu neuen Rekorden im P2P-Bereich geführt. Ja, es gibt immer mehr WEB-DLs. Nimmt die Aktivität in vielen "Piraterie-Szenen" ab? Ich meine ja.

Madvillainy
Madvillainy User
3. Oct 2019, 12:01 Uhr
devilsown schrieb:
Ich besitze legale Abos (teils übers Ausland gebucht da günstiger) für:

Apple Music / Familienabo geteilt durch fünf
Netflix / über die Turkei, geteilt durch vier
Amazon Prime Video / geteilt durch zwei
DAZN / geteilt durch zwei
SKY / geteilt durch zwei
Eurosport Player / über Russland, geteilt durch zwei
Youtube Premium / über Indien, geteilt durch fünf

Ist mir bei diesen Inhalten den Aufwand für Speicherplatz usw. gar nicht wert, zudem immer und überall verfügbar.

Die neuesten Filme werden aber nach wie vor geladen und dann mit meinen Kumpels über Plex geteilt, Serien welche es nicht so einfach gibt ebenso (HBO-Serien zB.)


kann ich, mit ausnahme von eurosport und yt premium, genau so unterschreiben.
für das ganze laden bin ich mittlerweile einfach zu faul geworden und die bequemlichkeit der streaming anbieter ist nun mal unschlagbar.
einzig filme werden geladen und je nach bedarf archiviert.

 
ByteRipper User
3. Oct 2019, 16:03 Uhr
Ich sehe es durchaus so, dass passende Angebote ein Kopieren der Inhalte weitestgehend überflüssig macht. Gerade einmal 25 EUR kostet der Eintritt in den unbegrenzten Musik und Seriengenuss. Und selbst diese 25 EUR lassen sich mit weiteren "Familien"-Mitgliedern weiter reduzieren.

Leider macht die Industrie gerade wieder aus reiner Profitgier die gemachten Fortschritte zunichte. Mit eigenen Diensten versuchen die Studios ein Stück vom Kuchen zu erhaschen, was dazu führt, dass der Ein-Abo-alles-Drin Vorteil wieder zunichte gemacht wird.

Die Zersplitterung des Streamingmarktes könnte wieder dazu führen, dass die Downloadzahlen wieder anziehen. Schade, aber das ist ein hausgemachtes Problem.

Rusk
Rusk .nfo-/Archiv-Verwaltung
3. Oct 2019, 17:31 Uhr
Wer mehr Stoff zu diesem Thema möchte: WinFuture: Nächste Studie zeigt: Video-Piraterie wird demnächst wohl explodieren



Chronoptimist
Chronoptimist VIP
3. Oct 2019, 18:29 Uhr
Danke für den Blogpost, Chester.

Ich habe bereits seit mehreren Jahren aufgehört Musik zu laden, Spotify reicht mir da vollkommen. Geteilt durch sechs Familienmitglieder kann man es verschmerzen. Außerdem will ich auf Live Sport (Sky CS) nicht verzichten. Der Rest wie Netflix, Amazon Prime Video & Co. interessiert mich gar nicht, da beziehe ich die Sachen weiterhin aus einer alternativen Quelle, was sich auch nicht so schnell ändern wird. Mit einem NAS + RPI mit OpenElec (Kodi) ist das Ganze recht angenehm zu handlen.

Die wachsende Fragmentierung der Abodienste ist mir in letzter Zeit auch extrem aufgefallen. Diesen Trend will ich nicht mitmachen, da Kleinvieh auch Mist macht und der monatliche Betrag im Endeffekt (für meinen Konsum) einfach zu hoch ist.

Ich wäre gerne bereit für einen All-in-one-Dienst zu zahlen, wo ich wirklich ein komplettes Archiv an Serien und Filmen zur Verfügung habe, aber das wird es so schnell leider nicht geben.

josHi
josHi User
4. Oct 2019, 11:09 Uhr
Auch wenn ich hier selten vorbeischaue, hat sich mein Konsum im Hinblick auf Filme/Serien nicht geändert. Ab und zu kauf/leihe ich mir einen Film bei Youtube weil ich gerade keine Möglichkeit habe diesen "zu saugen" aber abgesehen davon läuft alles wie vor 10 Jahren.
Ich habe einfach keine Lust für jede neue Serie einen neuen Streamingdienst zu abonnieren und dann 50€ pro Monat für alle zu zahlen.

Im Musikbereich hat sich Spotify einfach durchgesetzt. Die automatischen Playlists sind brauchbar und das Angebot ist im Vergleich zu früher viel besser.

Danke für den Blog, danke das es die Seite hier noch gibt!

 
Easyraider User
4. Oct 2019, 19:36 Uhr
Ich liebe euch!

Nein mal ehrlich - seit Jahren steuere ich xrel an um mich über aktuelle Release zu informiere.

Macht bitte weiter. so!

die.drei.bettler
die.drei.bettler User
5. Oct 2019, 00:39 Uhr
devilsown schrieb:
Ich besitze legale Abos (teils übers Ausland gebucht da günstiger) für:

Apple Music / Familienabo geteilt durch fünf
Netflix / über die Turkei, geteilt durch vier
Amazon Prime Video / geteilt durch zwei
DAZN / geteilt durch zwei
SKY / geteilt durch zwei
Eurosport Player / über Russland, geteilt durch zwei
Youtube Premium / über Indien, geteilt durch fünf


Darf man fragen auf welchen Betrag du insgesamt pro Monat kommst?
Ich persönlich lad mir das meiste, nur wenn ich Künstler unterstützen will, dann bin ich mehr als bereit dafür auch zu zahlen. Ansonsten kann ich umsonst Kinofilme sehen, das reicht mir.

01
02
03

Kommentare
Seite: von 3

© 2004-2019 by xrelease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: efed11f15bc1dbdd1b8b9f7282c64f3f603ae159 [20191013-508]
Besucher online: 730
Mitglieder online: 72
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben