xREL.v3

Der xREL-User 2020 - Teil III - Kommentare

Sprache wählen
Board RSS API Hilfe Kontakt
kurdos
kurdos User
14. Okt 2020, 23:31 Uhr
"Die Partei" fehlt :)
Die beste Partei der Welt wird nicht aufgelistet, dass ist sehr enttäuschend.

13% AFD mhhh, dass hätte ich nicht gedacht, aber jeder wie er will.

 
Biosy.Baris User
15. Okt 2020, 14:51 Uhr
Ich kenne das Spektrum zwischen rechts und links. Es ging mir aber um ganz rechts... und ganz rechts ist... ähh, warte mal, ganz rechts. Das es da Unterschiede zwischen Sozialen, Liberalen, Konservativen, Patriotischen etc gibt, ist mir durchaus bewusst. Das es sogar seltsame Mischformen aus links und rechts gibt ist mir auch bewusst. Ganz rechts... ganz ganz weit auf der Seite wo ohne Schilder die Autos Vorfahrt haben.

DaFu
DaFu User
15. Okt 2020, 17:22 Uhr
Ich meinte auch wie die Frage ursprünglich vom Team gestellt war. Hier konnte ja jeder selbst interpretieren und antworten.
1 mal bearbeitet, zuletzt 15. Okt 2020, 17:23 Uhr

McHusky
McHusky User
18. Okt 2020, 22:32 Uhr
Ich kann mich mit gar keiner Partei identifizieren. Überall steckt Schmutz drin.
Auf der links-rechts Skala will ich mich gar nicht sehen. Ich mag es nicht, wenn man materielle Dinge über Leben von Menschen stellt. Eine brennende Mülltonne ist mir recht egal.
Wahrscheinlich ist das die Definition für den linksextremistischen Rand. Aber den Begriff "Extremismus" mit Menschlichkeit gleichzusetzen missfällt mir.

Zum Thema Corona. Ich finde die Maßnahmen sinnvoll. Aber ein Monat totaler Lockdown hätte wohl mehr geholfen. Aber dann hätten die Aluhütler wohl Kugeln ausgepackt.

Und Trump ist ein Schwachkopf. Fertig.

 
DarkKenshin User
19. Okt 2020, 00:05 Uhr
Politische Fragen sind allgemein wirklich schwierig zu beantworten.
Wenn man mich jetzt fragen würde, welche Partei ich wählen würde wäre meine Antwort: Gar keine.
Eine Partai kann doch nicht ernsthaft glauben, das nur eine einzige Sache wichtig ist und alles andere egal ist?
Gleichzeitig ist es nachvollziehbar: Man kann nicht über alle Themen alles wissen.

Thema Corona ist was völlig anderes.
Ich kann Personen, die sagen dass Masken tragen gegen das Grundgesetz verstößt, nicht verstehen.
Dass es Viren schon immer gab und auch die "normale" Grippe gefährlich ist, ist nicht das Thema. Das Problem bei Corona im Moment ist, wie einfach es sich übertragen lässt. Sehr resistent und sehr stark ansteckend.

Ein Lockdown wäre jetzt fatal. Es würde mehr kosten (damit meine ich nicht nur Geld) als erstmal nichts zu machen. Stand jetzt, wohl gemerkt.
Ich würde wohl auch meine Arbeit verlieren, viele Arbeitsplätze würden verschwinden.
Bedeutet, viele Suchende und keine Arbeit.

 
Biosy.Baris User
19. Okt 2020, 20:07 Uhr
McHusky schrieb:
Und Trump ist ein Schwachkopf. Fertig.

Und woher willstt du das wissen? Jemand der seine Interessen durchsetzt ist kein Schwachkopf. Vielleicht ein Arschloch oder was weiß ich, aber kein Schwachkopf.

McHusky
McHusky User
20. Okt 2020, 19:01 Uhr
Biosy.Baris schrieb:
Und woher willstt du das wissen? Jemand der seine Interessen durchsetzt ist kein Schwachkopf. Vielleicht ein Arschloch oder was weiß ich, aber kein Schwachkopf.

Wortklauberei, wenn du jetzt darüber streiten willst ob er dumm oder ein Arschloch ist. Ich könnte auch verf****** H****s*** sagen. Alles das gleiche.

 
B-DeadAngel User
20. Okt 2020, 22:27 Uhr
Interessante Umfrage, die Piratenpartei hat mir klar gefehlt. Oder evtl. auch Die Partei.

 
Biosy.Baris User
21. Okt 2020, 10:32 Uhr
McHusky schrieb:
Wortklauberei, wenn du jetzt darüber streiten willst ob er dumm oder ein Arschloch ist. Ich könnte auch verf****** H****s*** sagen. Alles das gleiche.


Ja, und ich weiß ja was du meinst und bin da auch bei dir. Aber ihn zu unterschätzen und als dumm darzustellen hat ihn in der Vergangenheit nur gestärkt.

Diese ZDF Doku stellt das ganz gut dar.

plastikziel1
plastikziel1 Produktinfo-Verwaltung
22. Okt 2020, 10:29 Uhr
Biosy.Baris schrieb:
Aber ihn zu unterschätzen und als dumm darzustellen hat ihn in der Vergangenheit nur gestärkt.

Das ist übrigens auch ein Grund, warum die AfD so stark werden konnte.

McHusky
McHusky User
22. Okt 2020, 17:25 Uhr
plastikziel1 schrieb:
Das ist übrigens auch ein Grund, warum die AfD so stark werden konnte.

Die AfD wurde so stark, weil sich Rassismus, Sexismus und Homophobie in Deutschland eingebürgert haben.

Ich habe in meinem Leben, außer Menschen die sich in linken Organisationen oder Parteien engagieren, noch nie einen Menschen kennengelernt, der nicht hintenrum einen Witz über Schwule oder Ausländer macht.

Und das Schlimme ist, dass selbst Menschen aus Randgruppen sich diese deutsche Eigenart annehmen und solches Verhalten herunterspielen. Zumindest ist das mein Eindruck hier in Berlin.

Meines Erachtens verhält sich die AfD pausenlos dumm. So, wie eben Menschen sind, denen es wichtig ist deutsch bezeichnet zu werden, weil's so im Pass steht. Das sind ja auch nicht alles Nazis, verhalten sich nur wie welche.

Bobba
Bobba Der Schwarzfahrer 🐧
22. Okt 2020, 18:36 Uhr
McHusky schrieb:
Die AfD wurde so stark, weil sich Rassismus, Sexismus und Homophobie in Deutschland eingebürgert haben.

Ich habe in meinem Leben, außer Menschen die sich in linken Organisationen oder Parteien engagieren, noch nie einen Menschen kennengelernt, der nicht hintenrum einen Witz über Schwule oder Ausländer macht.

Und das Schlimme ist, dass selbst Menschen aus Randgruppen sich diese deutsche Eigenart annehmen und solches Verhalten herunterspielen. Zumindest ist das mein Eindruck hier in Berlin.

Meines Erachtens verhält sich die AfD pausenlos dumm. So, wie eben Menschen sind, denen es wichtig ist deutsch bezeichnet zu werden, weil's so im Pass steht. Das sind ja auch nicht alles Nazis, verhalten sich nur wie welche.




Die größten Rassisten bei mir im Betrieb sind die Albaner. Die hassen die Polen abgrundtief, das ich auch schon das ein oder andere mal dazwischen gehen musste. Ich dagegen mache mich über alle lustig.

uzriel1
uzriel1 User
23. Okt 2020, 07:26 Uhr
Bobba schrieb:
Ich dagegen mache mich über alle lustig.


+1

Ganz genau, sogar über einen selbst. Ich fürchte nur, es ist schon Rassismus zu behaupten ein Albaner wäre vielleicht rassistisch.

bam bam
bam bam Produktinfo-/.nfo-Verwaltung
23. Okt 2020, 16:42 Uhr
McHusky schrieb:
Die AfD wurde so stark, weil sich Rassismus, Sexismus und Homophobie in Deutschland eingebürgert haben.

Ich habe in meinem Leben, außer Menschen die sich in linken Organisationen oder Parteien engagieren, noch nie einen Menschen kennengelernt, der nicht hintenrum einen Witz über Schwule oder Ausländer macht.

Und das Schlimme ist, dass selbst Menschen aus Randgruppen sich diese deutsche Eigenart annehmen und solches Verhalten herunterspielen. Zumindest ist das mein Eindruck hier in Berlin.

Meines Erachtens verhält sich die AfD pausenlos dumm. So, wie eben Menschen sind, denen es wichtig ist deutsch bezeichnet zu werden, weil's so im Pass steht. Das sind ja auch nicht alles Nazis, verhalten sich nur wie welche.


schau dir mal Parteiprogramme/Reden/Wahlkampf/... von vor 20, 30 oder 40 Jahren, auf der Grundlage was heute als links-grün-versifft/rääächts gilt, an....es könnte dir etwas auffallen, was nicht sein kann, da es nicht sein darf...

Bobba schrieb:
Die größten Rassisten bei mir im Betrieb sind die Albaner. Die hassen die Polen abgrundtief, das ich auch schon das ein oder andere mal dazwischen gehen musste. Ich dagegen mache mich über alle lustig.


cultural appropriation!1!!1!!!11

die sind noch harmlos ;) die wollen doch nur spielen...

uzriel1
uzriel1 User
23. Okt 2020, 17:54 Uhr
bam bam schrieb:
schau dir mal Parteiprogramme/Reden/Wahlkampf/... von vor 20, 30 oder 40 Jahren, auf der Grundlage was heute als links-grün-versifft/rääächts gilt, an....es könnte dir etwas auffallen, was nicht sein kann, da es nicht sein darf...


Da fallen mir adhoc Reden von Frau Merkel aus den frühen 2000ern ein, mit denen sie heute auch als rassistisch und rechtsradikal gelten würde. "Es kann kein Zusammenleben mit islamistischen Migranten geben" - so dieses Schema eben.

Joe Ghurt
Joe Ghurt User
23. Okt 2020, 19:04 Uhr
bam bam schrieb:
schau dir mal Parteiprogramme/Reden/Wahlkampf/... von vor 20, 30 oder 40 Jahren, auf der Grundlage was heute als links-grün-versifft/rääächts gilt, an....es könnte dir etwas auffallen, was nicht sein kann, da es nicht sein darf....
Und was soll diese Nebelkerze jetzt bringen? Die haben sich wenigstens alle weiter entwickelt, die AfD tritt auf der Stelle, genau wie die ganzen anderen Nationalen.

Früher gabs im Winter auch mal mehr Schnee.

bam bam
bam bam Produktinfo-/.nfo-Verwaltung
23. Okt 2020, 20:18 Uhr
du hast es geschafft nicht zu verstehen worum es geht....

Joe Ghurt
Joe Ghurt User
23. Okt 2020, 20:45 Uhr
Natürlich die nächste Nebelkerze.

Es ist ziemlich einfach zu verstehen, was du damit sagen wolltest. Nämlich die anderen hatten ja Anno Dazumal ähnliche Tendenzen und da fragt heute niemand mehr nach, aber alle kloppen auf der AfD rum.

Kurz: Die waren ja mal genauso. Richtig. Waren.

uzriel1
uzriel1 User
23. Okt 2020, 21:25 Uhr
Könnte das sein, dass die einfach nur ihre Fahne in den Wind hängen?

 
Biosy.Baris User
24. Okt 2020, 12:38 Uhr
Also ich bin ja der Meinung, dass jeder Mensch Vorurteile hat. Das diese manchmal eklige Auswüchse mit sich bringen ist leider schade.

Bin kein Wissenschaftler, aber ich denke mir das so. Vor Urzeiten war es ziemlich sinnvoll alles Andersartige und Unbekannte erstmal als Gefahr wahrzunehmen um das eigene Überleben zu sichern. Der sieht nicht normal aus, der gehört nicht zu unserem Stamm, die da machen mir Angst. MMn war / ist das ein Überlebensinstinkt und wahrscheinlich in dieser Zeit auch gerechtfertigt, sonst würde es den Menschen heute vielleicht gar nicht mehr geben.

Wir Menschen haben uns nun technologisch entwickelt, weil wir Werkzeuge erschaffen können und diese dann auch mehr oder minder sinnvoll benutzen. Scheinbar kommt die Evolution da aber nicht so ganz hinterher und die Triebe, die uns mal schützen sollten, sind nun als unterbewusste Überbleibsel in unseren Gehirnen verankert. Nur mit sehr viel Reflektion und Vernunft können wir gegen diese Ängste ankämpfen. Das machen je nach Sozialisierung Menschen eben mehr oder minder intensiv.

Ähnlich sehe ich es übrigens auch beim Sexualtrieb. Gesellschaftliche Normen sagen uns wir sollen nicht sexistisch etc sein. Gleichzeitig nutzt die Werbung und andere aber diesen Sexualtrieb aus um unsere Aufmerksamkeit zu erhaschen (AIDA-Prinzip). Was also evolutionsbedingt der Fortpflanzungs- und Selbsterhaltungstrieb ist, ist gesellschaftlich-normativ nicht erwünscht, weil wir sonst teilweise wie rohe Barbaren leben würden und sich das Recht des Stärkeren noch mehr durchsetzen würde als zurzeit immer noch. Als Beispiel möchte ich hier die krasse Unterdrückung der Triebe in der katholischen Kirche und die "Folgen" dessen anbringen. Man kann mMn nicht endlos gegen seine Natur ankämpfen, sondern muss lernen diese Triebe kontrolliert zuzulassen, bevor man irgendwas sehr ekelhaftes macht.

Ja, ich bin Pädagoge.

EDIT: auch ich habe manchmal komische Gedanken. Wenn ich nachts einer Gruppe berauschter Jugendlicher begegne, Migranten, Deutsche oder ein Rudel Wölfe, greife ich manchmal unterbewusst meinen Schlüsselbund und mache eine Faust. Ich will das nicht und finde dieses Verhalten richtig scheiße, aber es passiert halt. Wenn man es im Nachhinein aber reflektiert und sich bewusst macht woher es kommen könnte, ist man mMn aber zumindest auf dem richtigen Weg.
1 mal bearbeitet, zuletzt 24. Okt 2020, 12:43 Uhr

01
02
03

Kommentare
Seite: von 3