xREL.v3

Formel 1 - Thema

Sprache wählen
Board RSS API Hilfe Kontakt
12DIE4
12DIE4 Einigkeit und Recht und Freiheit
10. Jun 2019, 07:24 Uhr
SourCroudKing schrieb:
Ist glaub ich die deutsche Brille Jungs. Aber es geht ja darum, dass er sich nen Vorteil verschafft hat durch dieses Manöver. Hamilton wäre vorbei gewesen.

Geht doch gar nicht um Vorteil oder nicht. Angeblich muss beim Wiedereinscheren eine Fahrzeugbreite Platz zwischen den Autos sein.

Der ORF meinte mit Verweis auf Verstappen die letzten Jahre (ist alles nur Racing; deswegen durfte er sich so viel erlauben), dass eine Verwarnung ausgereicht hätte. Der Mercedes-Haussender RTL sieht das natürlich nicht so und findet die Zeitstrafe völlig in Ordnung.

 
f2e4k User
10. Jun 2019, 08:20 Uhr
SourCroudKing schrieb:
Ist glaub ich die deutsche Brille Jungs. Aber es geht ja darum, dass er sich nen Vorteil verschafft hat durch dieses Manöver. Hamilton wäre vorbei gewesen.


Ist doch bei jedem Überholversuch auch so, wenn der zu überholende klein bei gibt, ist der Gegner vorbei. Vettel ist ja nicht Zick Zack gefahren, dann hätte ich's verstanden.

McGianC
McGianC User
10. Jun 2019, 09:25 Uhr
Mal schauen, Ferrari hat Protest eingelegt. Bin gespannt wie das entschieden wird.

SourCroudKing
SourCroudKing Fussball Fan
10. Jun 2019, 10:24 Uhr
Er ist gefährlich auf die Strecke zurückgekommen und hat Hamilton komplett blockiert. Er ist ja weg von der Wiese und hat dann nochmal nach rechts gelenkt. So steht es in den Regeln. Ich finde die Strafe übrigens auch sehr hart. Die wurde von den Stewards bis jetzt auch nicht so durchgesetzt. Das Problem, was ich habe ist, das Hamilton wahrscheinlich gewonnen hätte. Und Vettel sich halt echt oft erlaubt, Leuten vor die Karre zu fahren.
1 mal bearbeitet, zuletzt 10. Jun 2019, 10:26 Uhr

 
gniknaps User
10. Jun 2019, 12:34 Uhr
Typischer Vettel ähm Fahrfehler, zurück auf die Strecke, sich einen Vorteil durchs Blockieren verschafft und einen anderen in Gefahr gebracht. Jetzt kann man gerne aus dem Vettel-und-Ferrari-Sender RTL einen Mercedes-Sender machen oder die für korrupt halten, die es richtig entschieden haben, aber mehr als verletzter Stolz (auf was auch immer), Fanboytum und Verschwörung ist es halt nicht, wenn man hier grundlos mimimimit, weil Seb mal wieder selbst das Dingen vergeben hat.

SourCroudKing
SourCroudKing Fussball Fan
10. Jun 2019, 14:14 Uhr
Ich finde die Strafe unverhältnismäßig. Aber ich bin jemand, der auch mehr strafen sehen will. Wie gegen Verstappen, der Bottas über den Haufen fährt, ihn in die Box zwingt und dann nur ne 5 Sek Strafe bekommt. Ich will eine rote Linie sehen.

 
C.Chris User
10. Jun 2019, 16:33 Uhr
Ich find die Zeitstrafe in Ordnung. War, entsprechend der Regeln, ganz klar eine Behinderung die eine Strafe nach sich zieht. In meinen Augen sind aber die Regeln einfach kacke. Gäbe es keine "Teams", bräuchte man sowas nicht. Zickzack gehört für mich dazu und in jedem anderen Sport kann man sich schließlich (oder sein Team) auch verteidigen.Warum also nicht im Rennsport mit allen Mitteln versuchen vorn zu bleiben? Würde viel mehr Action geben, wodurch auch so eine Weltmeisterschaft spannender wäre - denn die Pros würden sich sicherlich auch mal das ein oder andere Auto mehr kaputt fahren :D

 
gniknaps User
10. Jun 2019, 16:42 Uhr
Die Strafe hätte ruhig deutlicher ausfallen können :D

Was ich nicht verstehe, wieso hat das Team Vettel nicht gestoppt, denn jeder, selbst Amateure, mit etwas Rennsportsporterfahrung weiß, dass er a) einen klaren Fahrfehler begangen hat, b) ihn ausbügeln wollte unter extremen Risiko, c) über Funk im Anschluss dummes Zeug erzählt hat, zum einen technisch und zum anderen über sein Verhalten und d) wie ein trotziges Kind nach Rennschluss agierte. Es wäre schön, wenn er nachträglich disqualifiziert werden würde :)
1 mal bearbeitet, zuletzt 10. Jun 2019, 16:43 Uhr

SourCroudKing
SourCroudKing Fussball Fan
10. Jun 2019, 17:22 Uhr
gniknaps schrieb:
Die Strafe hätte ruhig deutlicher ausfallen können :D

Was ich nicht verstehe, wieso hat das Team Vettel nicht gestoppt, denn jeder, selbst Amateure, mit etwas Rennsportsporterfahrung weiß, dass er a) einen klaren Fahrfehler begangen hat, b) ihn ausbügeln wollte unter extremen Risiko, c) über Funk im Anschluss dummes Zeug erzählt hat, zum einen technisch und zum anderen über sein Verhalten und d) wie ein trotziges Kind nach Rennschluss agierte. Es wäre schön, wenn er nachträglich disqualifiziert werden würde :)
C.Chris schrieb:
Ich find die Zeitstrafe in Ordnung. War, entsprechend der Regeln, ganz klar eine Behinderung die eine Strafe nach sich zieht. In meinen Augen sind aber die Regeln einfach kacke. Gäbe es keine "Teams", bräuchte man sowas nicht. Zickzack gehört für mich dazu und in jedem anderen Sport kann man sich schließlich (oder sein Team) auch verteidigen.Warum also nicht im Rennsport mit allen Mitteln versuchen vorn zu bleiben? Würde viel mehr Action geben, wodurch auch so eine Weltmeisterschaft spannender wäre - denn die Pros würden sich sicherlich auch mal das ein oder andere Auto mehr kaputt fahren :D


Jetzt sind wir wieder in völlig absurden Gedankenwelten...
Am besten dem Vettel noch die Beine abhacken.

Danke xrel :love:
1 mal bearbeitet, zuletzt 10. Jun 2019, 17:23 Uhr

 
gniknaps User
10. Jun 2019, 17:36 Uhr
Absurd ist es, wenn man subjektive Wünsche von objektiven Aussagen nicht trennen kann und dann völlig sinnbefreit ironisch werden möchte. Ja, danke xRel, aber Gott sei Dank ist es für keines der Leben hier auch nur im Entferntesten von Bedeutung.

plastikziel1
plastikziel1 User
11. Jun 2019, 07:25 Uhr
Lustig, wie sich die Meinungen scheiden; nicht nur hier, sondern überall. 8-)

 
f2e4k User
11. Jun 2019, 09:18 Uhr
...in der letzten Saison hat Verstappen so oft mit übertriebenen Manövern dafür gesorgt, daß andere dann beschädigt und sogar ausgeschieden sind und da gab's fast nie eine Strafe.
Aber egal, die WM ist ja eh schon wieder gelaufen.
1 mal bearbeitet, zuletzt 11. Jun 2019, 12:02 Uhr

MasterBlaster
MasterBlaster Produktinfo-Verwaltung
30. Jun 2019, 16:34 Uhr
Verstappen on Fire heute :whistle:

Aber ne Strafe vllt noch...

plastikziel1
plastikziel1 User
30. Jun 2019, 16:37 Uhr
Nichtsdestotrotz driver of the day für mich. 8-)
Hammermäßiger Zweikampf! So soll jedes Rennen sein! 8-)

MasterBlaster
MasterBlaster Produktinfo-Verwaltung
30. Jun 2019, 17:02 Uhr
Er lenkt aber extra nochmal nach links und drückt ihn raus :whistle:
Is schon ne Strafe für mich wert.

plastikziel1
plastikziel1 User
30. Jun 2019, 17:07 Uhr
Nein, das ist definitiv das Racing, was jeder sehen will, oder bist du Leclerc Fan? 8-)

MasterBlaster
MasterBlaster Produktinfo-Verwaltung
30. Jun 2019, 18:19 Uhr
Leclerc sagt aus seiner Fahrersicht war es unfaires Verhalten.
Ich verstehe jetzt aber nicht, warum die wieder stundenlang für ne Entscheidung brauchen.

12DIE4
12DIE4 Einigkeit und Recht und Freiheit
30. Jun 2019, 20:33 Uhr
MasterBlaster schrieb:
Er lenkt aber extra nochmal nach links und drückt ihn raus :whistle:
Is schon ne Strafe für mich wert.

Jo, bei jedem anderen Fahrer wäre das wieder eine Strafe. Bei VER mal wieder nicht, wie letztes Jahr auch schon...

 
C.Chris User
30. Jun 2019, 21:00 Uhr
plastikziel1 schrieb:
Nein, das ist definitiv das Racing, was jeder sehen will, oder bist du Leclerc Fan? 8-)

Sicher will man das als Racing-Fan sehen. Es gibt aber nun mal Regeln - an die hat sich jeder zu halten. Und wenn gegen Verstappen entschieden wird, ist es eben so. Gönnen kann man es beiden Fahrern. Wenigstens nicht Hamilton oder Vettel - soll ja nicht so langweilig wie in der Bundesliga sein.

Edit: war nicht auf Zack, bin am Zocken - deshalb die Entscheidung für Verstappen noch nicht bemerkt gehabt :D
2 mal bearbeitet, zuletzt 30. Jun 2019, 21:04 Uhr

 
Emperor User
30. Jun 2019, 21:33 Uhr
Ist doch leider eh schon für Hami gelaufen die WM.

Thema
Seite: von 6