xREL.v3

Saints Row: The Third - Rezension

Board RSS API Hilfe Kontakt
Rezensionen > Saints Row: The Third
Chrissik
Chrissik All hail Samaritan! 28. Apr 2012, 20:41 Uhr
8/108/108/108/108/108/108/108/108/108/10
Auf die Zwölf!

Nach sehr aussagekräftigen Trailern (wie diesem) war ich natürlich gespannt, wie das Game letztendlich sein wird und ob es auch durch ein gutes Gameplay und nicht nur durch kranken Humor ( :HAA: ) überzeugen kann.

Story
Die Story ist relativ wirr und möchte ich an dieser Stelle auch nicht verraten.
Es werden sehr viele Spiele parodiert oder adaptiert, sodass man oft an Stellen kommt, die man schon aus anderen Spielen kennt. Zudem werden die Massenmedien und Personenkult sowie einige Eigenheiten der Amerikaner gekonnt auf die Schippe genommen. Durch die komplette Handlung ziehen sich Klischees, Anspielungen auf Filme oder Bezüge zum aktuellen Geschehen in der Welt - natürlich im Saints-Row-Style vermittelt.

Grafik
Die Grafik ist natürlich nicht berauschend und so muss man sich oft fragen, wann das Spiel denn erschienen sein soll. Die Texturen sind platt, die Charaktere nicht schön animiert und Details sind kaum oder gar nicht vorhanden. Hier muss man deutlich sagen, dass die Grafik nur Mittelmaß ist.

Sound
Der Soundtrack ist gut, genauso die Effekte und Stimmen. Wie bei Rockstar ist das Spiel nur in englischer Sprache verfügbar. Der Sound ist nicht schlecht, unterstützt das Spiel, ist aber auch nicht überragend.

Gameplay
Das Gameplay erinnert stark an GTA. So hat man Nebenmissionen, kann in Läden einkaufen, sich mit der Polizei oder Gangs anlegen und einfach alles machen, was man so machen möchte ;) . Zusätzlich kann man wie in Assassin's Creed durch Abschließen von Missionen und Kaufen von Läden Boni sowie die Kontrolle über die Stadt erlangen.
Das waren dann auch schon die Parallelen zu "normalen" Spielen. Denn jetzt geht der Spaß erst richtig los. Man metzelt sich durch Prostituierte mit dem "Penetrator", mäht Zombies mit dem Oktupuskanone um oder liefert sich Duelle mit der Polizei (bzw. dem Militär oder so einer Ultra-Marine-Einheit) in einem transformierenden Flugzeug/Helikopter. Zusätzlich kann man noch in Fernsehshows teilnehmen, durch die Gegend "flitzen" oder Herausforderungen abschließen.
Kurz gesagt: Es wird einem nie langweilig diesen ganzen kranken Blödsinn zu spielen. Jedoch ist die Technik des Gameplays nicht ganz so überzeugend wie in GTA. Die Fahrzeuge steuern sich schwammig, es gibt viele Bugs oder ungewollt komische Situationen sowie eine eigenwillige Waffensteuerung.
Dies wird aber durch den oben angesprochenen Blödsinn gut ausgeglichen.

Fazit
Insgesamt hat mir Saints Row: The Third unheimlich viel Spaß gemacht. Die Grafik und die Technik sind natürlich nicht aller erste Sahne, jedoch gleicht der abgedrehte Humor diese Schwächen locker aus. Aktuell kostet das Spiel ja nicht mehr allzu viel, deshalb sollte sich jeder, der nicht nur ultra-ernste Spiele mag, hier zugreifen :)

3 von 3 Benutzern fanden diese Rezension hilfreich.



© 2004-2019 by xrelease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: 3.4-e7f665f0d9a7ead2defc1e4407a9047204964e93 [20181123-284]
Besucher online: 340
Mitglieder online: 39
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben

Hast du das verstanden? Ja! | Nein!

Is that clear? Yes! | No!