xREL.v3

xREL Jahreschronik 2011 - Szene-News

Sprache wählen
Board RSS API Status Hilfe Kontakt
Szene-News

Artikel lesen

xREL Jahreschronik 2011

(Image)Das Jahr 2011 neigt sich langsam dem Ende zu und die ersten Rufe nach einem "Scene Report 2011" werden laut. Da sich in den letzten Jahren aber nichts an den Strukturen und Verbreitungsmethoden geändert hat, wäre es sinnlos noch einmal alles neu zu erklären. Daher gibt es nun eine szeneübergreifende Jahreschronik, damit ihr alles im Überblick habt. Wer sich noch mal einen Überblick über die Warez-Szene machen will, kann den Report von 2009 nochmals lesen.
Aber kommen wir nun zum Jahr 2011 und das ging für einige gut los, denn sie wurden durch die offene Registrierung ein Bestandteil der xREL-Community. Die After Silvester Party wurde gut angenommen und so konnte xREL an diesem Tag einen Zuwachs von ca. 1000 neuen Mitgliedern verbuchen.

Der März startete mit einem herben Schlag für die Site Scene. Mit Resident.Evil.Afterlife.German.AC3.GOODBYE.DVDRip.XviD-KiNOWELT verabschiedete sich die Gruppe KiNOWELT/ViDEOWELT. (Image)Nach CRiTiCAL/CRUCiAL/DEFUSED schon die zweite große deutsche Retailgroup, die das Handtuch wirft. Die Gründe dafür sind die alt bekannten... der Wandel der Scene hin zu Geldgier und anonymer Masse. Auch eine zweite Scenegruppe zog Konsequenzen aus dem Wandel. Mit Der.Plan.TS.MD.German.READ.NFO.XViD-AOE kündigte AOE an, auf unbestimmte Zeit nicht mehr öffentlich zu releasen. Das ganze klappte aber nur so halb. AOE veröffentlichte schon Tage später das nächste Release, nun allerdings verschlüsselt. Das ganze zeigte aber nicht die gewünschte Wirkung, da schon Stunden später der Film komplett entschlüsselt die Runde machte. Mit den nächsten Releases passierte genau das gleiche, so dass AOE es schlussendlich doch wieder einstellte ihre Files zu verschlüsseln.

(Image)

Doch es gab auch positives im März, xREL hatte Geburtstag - 6 Jahre sind es nun schon. Zur Feier des Tages gab es den Quick-Release-Check und ein neues Invitesystem. Die größte Neuerung auf xREL kam allerdings erst einen Monat später. Der P2P-Bereich wurde eingeführt, eine große Bereicherung aus heutiger Sicht.

Ebenfalls im April wurde Wes DeSoto vom FBI verhaftet. DeSoto, bekannt aus der Serie CSI und Mitglied der "Screen Actor’s Guild", soll mehrere Screener von Blockbustern über ThePirateBay verbreitet haben. Das FBI hatte auch vermutet, dass DeSoto in Verbindung mit der P2P-Gruppe TiMPE stehen könnte. Dafür konnten aber keine Beweise gefunden werden und auch DeSoto widersprach der Vermutung und meinte, dass er ein Niemand in der File-Sharing-Welt sei.

Im Mai gab es einen weiteren Schlag gegen die Filesharer. Beim Tracker eXcelleNT wurde eine Razzia durchgeführt. Der Tracker hatte durch den Wegfall von SceneTorrents und den Turbulenzen bei ThePirateBay größeren Zuwachs bekommen und innerhalb eines Jahres seine Torrents von 600 auf 30.000 gesteigert.

(Image)
Anfang Juni dann helle Aufregung. Durch die Mithilfe eines Insiders war es der GVU und der Polizei gelungen an die Hintermänner von kino.to zu kommen und die Seite abzuschalten. Es war der große Schlag des Jahres 2011, Einnahmen in Millionenhöhe und ein ausgeklügeltes Netzwerk aus Hostern wurden aufgedeckt. Von Facebook bis Tagesschau, überall war das Thema präsent. Das lockte natürlich auch gleich Nachahmer an, die mit Freuden die nun heimatlosen Nutzer aufgenommen haben. Doch es kamen nicht nur neue, das Portal drei.to schloss kurze Zeit später seine Pforten, die Gründe dafür sind zwar nicht ganz geklärt, aber die GVU und ihr schweizerisches Pendant SAFE scheinen an der Schließung nicht ganz unbeteiligt gewesen zu sein.

Mittlerweile ist das Projekt kino.to an die Kinoo GmbH verkauft worden. Die Firma sicherte sich die Domain sowie alle Programme und Datenbanken und will daraus ein legales Streamingprojekt aufbauen, das unter der abgewandelten Domain kinoo.to erreichbar sein wird. Das ganze hat die Kinoo GmbH sich 1,5 Millionen € kosten lassen. Man kann also gespannt sein was da entstehen wird.

2011 gab es noch einen weiteren Leak eines Films bei dem ein Prominenter eine Rolle spielte. Im August tauchte ein DVDRip von „Super 8“ im Netz auf, der mit dem Wasserzeichen „H.Stern“ versehen war. Wie sich herausstellte, war es eine Promo-DVD von Howard Stern, einem bekannten amerikanischen Radiomoderator. Zwar hatte Stern mit dem Leak direkt nichts zu tun, allerdings dürfte er in Zukunft keine Promo-DVDs mehr von Paramount bekommen.

(Image)
Im September erwischte es die P2P-Gruppe iMAGiNE und ihren privaten Tracker UnleashTheNet. iMAGiNE war vor allem für seine schnellen Cams und Telesyncs bekannt. Insgesamt hatten 4 Mitglieder Besuch. Ob der „Bust“ etwas mit dem Streit zwischen iMAGiNE und der Gruppe EP1C zu tun hat, ist nicht bekannt, allerdings hatte DiGiTALiNK, der Gründer von EP1C, schon kurz nach dem „Bust“ viele Informationen über die Geschehnisse verbreitet.

Der Oktober stand ganz im Zeichen neuer Scenerules. Neben neuen Serienregeln gab es noch neue Regelungen für deutsche Pornos und das erste mal Rules, die das Releasen von FLAC-Audiodateien erlauben. Aber nicht nur im Oktober gab es neue Regeln, über das Jahr verteilt wurden folgende Rulesets erstellt:

High.Definition.x264.Standards.Revision.4.0-HDX
The.Official.PlayStation3.Ruleset.2011.PS3-CONSOLE
Official.FLAC.standard.Rules.v1.1-FLAC-FLACOUNCIL
German.XXX.Retail.XviD.Rules.2011-ALLSiGNEDGROUPS
DSTVR.v4.0.Deutsche.Serien.und.TV.Rules.2011-ALLSiGNEDGRPS
The.720p.x264.TV.Releasing.Standards.2011.Update.2-TVx264
High.Def.x264.German.Movie.Standards.v3.0
THE.2011.DVDR.RELEASING.STANDARDS-TDRS2K11
Official_MP3_WEB_Release_Rules_1.0-2011-WEBCOUNCIL
Official_MP3_Release_Rules_3.0-2011-MP3COUNCIL
The.2011.German.COMPLETE.BLURAY.Releasing.Standards.v1.1-RULESET
UK.TV.XviD.Rules.2011-UKTVSCENE
Music_Video_Council_Rules_v6.0-MVC

Aber nicht alle waren mit den neuen Regeln einverstanden und so gab es auch ein paar Statements zu den neuen Regeln:

High.Def.x264.Groups.Statement-ALLSiGNEDGROUPS
Response.to.The.Official.PlayStation3.Ruleset.2011.PS3
The.UnOfficial.PlayStation3.VOID.Ruleset.2011.PS3-FUCKYOU

Von den neuen Regeln sind die FLAC-Regeln wohl am interessantesten, da ein neues Format in der Scene erlaubt wurde. Aber auch die anderen Regeln haben interessante Änderungen. So ist es nun erlaubt 720p Release mit crf 20 zu encoden und im XviD-TV-Bereich dürfen nun iTunes-Rips als Videoquelle verwendet werden.

(Image)Die aktuellsten Ereignisse zum Schluss: Wie die GVU am 3. Dezember bekannt gab, wurden am 29. November 2011 die führenden Mitglieder von iNSPiRED/EXPiRED und CRiTiCAL/CRUCiAL/DEFUSED verhaftet sowie 2 Scene-Sites in Ungarn und der Schweiz abgeschaltet. (Image)Die Gruppen hatten schon 2010 aufgehört als bekannt wurde, dass einer ihrer Server überwacht worden war. Auch wenn die Gruppen schon inaktiv waren, ist es ein harter Schlag gegen die deutsche Scene. Beide gehörten zu den besten in ihren Bereichen.

Abschließend ist zu sagen, dass sich 2011 sceneübergreifend einiges geändert hat. Der deutsche und amerikanische Cinebereich spielt sich hauptsächlich im P2P ab. Im deutschen Retailbereich haben sich neue Gruppen etabliert und das P2P hat, was die Schnelligkeit angeht, in vielen Bereichen im Vergleich zur Scene stark aufgeholt. Ich bin gespannt wie sich das ganze im nächsten Jahr entwickelt und ob es im nächsten Jahr wieder so harte Schläge gegen „Raubkopierer“ gibt oder wir ein ruhiges Jahr 2012 haben werden. Was meint ihr?

Ein kleines Update zu kinoo.to:
Wie in den Kommentaren schon richtig angemerkt wurde, war die Geschichte nur erfunden um User anzulocken. Hinter der Sache steckte Tim Camann, der schon bei kino.to mitgewirkt haben soll. Mittlerweile sitzt Tim Camann in Haft. Danke an dieser Stelle für die Hinweise.

Salami
Autor:
Datum:
Blog:
Views:
Salami
5. Dez. 2011, 20:56 Uhr
Szene-News
5.547
 
Optionen

Beitrag bewerten
5/55/55/55/55/55/55/55/55/55/5
Bewertung: 5,0 / 5,0 (56 Stimmen)