xREL.v3

US-Serien: XXL-Ausgabe - Film & TV-Blog

Sprache wählen
Board RSS API Hilfe Kontakt
Film & TV-Blog

Artikel lesen

US-Serien: XXL-Ausgabe
Common Law, Continuum, Legend of Korra, Scandal uvm.

(Image)Lange ist es her - da gab es den letzten US-Serienblog auf xREL. Doch nun - nach den Upfronts - ist es mal wieder Zeit, sich mit den Serien zu beschäftigen, die seit Februar 2012 ihren Weg ins amerikanische Fernsehen gefunden haben. Ganze acht TV-Produktionen werden hier ihre Beurteilung durch mich erfahren.

Seit Februar ist einige Zeit vergangen und es liefen viele neue US-Serien an. Ich werde hier nicht alle Neustarts bewerten. Viel mehr findet hier eine Liste von Serien, die ich persönlich für sehenswürdig hielt. Wie immer beschreibe ich US-Serien, die derzeit alle nur auf Englisch verfügbar sind. Ist ein deutscher Serienstart geplant, werde ich das natürlich dazu notieren.

Common Law

(Image)Beginnen wir also mit Common Law - der neuen Drama-Serie aus dem Hause USA Network. Im Zentrum stehen zwei Detectives des LAPD Morddezernats. Beide - Travis Marks (gespielt von Michael Ealy) und Wes Mitchell - geben eigentlich ein gutes Team ab, was sich jedoch mit der Zeit verändert hat. Der Polizeichef, der sichtlich von den Streitereien genervt ist, schickt die beiden daher in eine "Paar-Therapie". Die Serie gefällt mir persönlich sehr gut. Die beiden Hauptdarsteller liefern ein ziemlich lustiges Team ab und auch der Rahmen der Story ist unterhaltsam. Wer also mit dem Plot kein Problem hat, sollte unbedingt mal in den Piloten von Common Law reinschauen. Es lohnt sich auf jeden Fall!

Continuum

(Image)Mit Continuum hat der kanadische Sender Showcase etwas für die Sci-Fi Fans unter euch. In der Serie geht es um die (hübsche) Polizistin Kiera (gespielt von Rachel Nichols), welche im Jahr 2077 lebt. Durch eine Zeitmaschine wird sie und acht Gefangene ins Jahr 2012 zurückgeworfen, wo diese nun ihr Unwesen treiben. Mir als Sci-Fi Fan gefällt die Serie bisher. Die Story ist mal wieder typisch unrealistisch (zumindest aus aktueller Sicht), jedoch macht mir gerade sowas einfach Spaß. Wer also mit Sci-Fi kein Problem hat, sollte sich Continuum ruhig mal anschauen.

The Legend of Korra

(Image)Jetzt kommen wir zu einem meiner absoluten Lieblinge (haters gonna hate): (Produktinfo nicht gefunden). Seit dem Ende von Avatar - Herr der Elemente und der Ankündigung (xREL berichtete) der neuen Serie, ist einige Zeit vergangen, doch bereits seit April 2012 läuft die Serie im US-Fernsehen. Die Serie setzt 70 Jahre nach der Geschichte um Avatar Aang an und führt den Zuschauer in eine neue Epoche der Industrialisierung und Urbanisierung. Zentrum der Welt ist nun Republic City und auch der neue Avatar Korra (weiblich) begibt sich in diese Stadt. Dort ist die Situation jedoch alles andere als ausgeglichen. Denn in Republic City warten nicht nur Fans von ihr auf sie. Mir persönlich gefällt die Serie (wie der Vorgänger) wieder sehr. Zwar hat das Tempo erheblich zugenommen, da nur 12 Episoden bestellt wurden, jedoch ist wieder guter Humor und eine interessante Story vorhanden. Eine zweite Staffel mit 14 Episoden ist auch schon geordert. Wer also "Herr der Elemente" schon gerne gesehen hatte, sollte sich (Produktinfo nicht gefunden) unbedingt anschauen. Die Scene bringt es leider nicht auf die Reihe, die Serie zu pren. Jedoch ist diese als iTunes WEB-DL verfügbar, die NFOs findet ihr selbstverständlich auch bei xREL. Ein Deutschlandstart ist auch schon geplant: am 25.08.2012 startet (Produktinfo nicht gefunden) bei Nick.

Men at Work

(Image)Mit Men at Work haben wir eine Serie, die sich im Genre "Comedy" ansiedelt und das Leben von vier besten Freunden beleuchtet, welche gemeinsam bei einer Zeitschrift arbeiten. Nur einer von den vier hat eine feste Freundin. Ausgestrahlt wird die Serie bei TBS. Der Sender strahlt in Zukunft auch Cougar Town aus. Ich habe mir bisher alle Episoden der Serie angesehen und bin nun nicht völlig begeistert. Die Serie hat einige lustige Stellen und die vier Hauptdarsteller sind im Prinzip auch ganz lustig, jedoch ist Men at Work im Endeffekt nur "eine weitere Comedy-Serie" und mehr nicht. Ich werde Staffel 1 auf jeden Fall fertig gucken (hat ja nur zehn Episoden). Wer Interesse hat, kann gerne mal reinschauen.

Missing

(Image)Weiter im Programm geht es mit einer Drama-Serie, die nach einer Staffel bereits abgesetzt wurde. Missing (2012) nennt sich der zehn Episoden andauernde Spaß, der die Geschichte einer Mutter beschreibt, die vorher Geheimagentin war. Nachdem sie ihren Mann verloren hat, wird ihr Sohn später im Teenager-Alter entführt, wo auch die Geschichte ansetzt. Dass die Serie nur eine Staffel bekommen hat, verwundert mich dabei gar nicht. Trotz Besetzung mit Schauspielern wie Sean Bean weiß die Serie es, zu übertreiben. Location-Wechsel innerhalb weniger Sekunden und leicht überzogene Kämpfe, die ohne einen Kratzer auf beiden Seiten enden, sprechen nicht gerade für die Serie. Trotz allem kann jeder, der auf seichte Unterhaltung und bisschen Action steht, reinschauen. Viel erwarten sollte man von Missing (2012) jedoch nicht.

Scandal

(Image)Bei Scandal handelt es sich um eine Drama-Serie, die mich sehr positiv überrascht hat. Zentrum der Serie ist Olivia Pope (gespielt von Kerry Washington), die ehemalige Krisenmanagerin des US-Präsidenten. Sie hat inzwischen ihr eigenes Anwaltsbüro und muss mit ihren Kollegen dafür sorgen, brisante Fälle zu managen. Dass sie vorher Krisenmanagerin des Präsidenten war, spielt natürlich auch eine große Rolle, denn dieser hat alles andere als eine saubere Weste. Für Fans von Drama-Serien mit politischen Einflüssen und Intrigen ist Scandal ein super Tipp. Die Schauspieler machen ihre Arbeit gut und auch die Story gefällt. Staffel 1 hat leider nur sieben Folgen, eine zweite Staffel ist jedoch bereits bestellt.

TRON: Uprising

(Image)(Produktinfo nicht gefunden) habe ich nur eine Chance gegeben, weil ich die TRON-Filme ziemlich gemocht habe.
Viel damit zu tun hat die Serie leider nicht. Zwar spielt der Protagonist TRON wieder eine Rolle, aber im Mittelpunkt steht eher ein anderes Programm namens Beck, der gegen das System kämpft. (Produktinfo nicht gefunden) ist animiert und läuft auf Disney XD. Viel erwarten kann man von der Serie nicht. Sie setzt zwar in der gleichen Welt an, verfolgt aber einen anderen Handlungsstrang und ist von der Story her nicht wirklich komplex. Man kann ruhig mal reinschauen, aber die Serie ist nun mal stark auf Kinder zugeschnitten.

Veep

(Image)Schließen wir den heutigen Blog noch mit einer Comedy-Serie aus dem Hause HBO ab. Die Serie, die vom amerikanischen Premium Pay-TV Sender schon mit der Bestellung einer zweiten Staffel ausgeschmückt wurde, versucht das stressige Leben der US-Vizepräsidentin Selina Meyer (gespielt von Julia Louis-Dreyfus) darzustellen. Dass sie dabei selbst noch nicht so ganz klar mit dem Job auskommt, wird aufs Korn genommen – daher auch das Genre "Comedy". Mir persönlich hat (Produktinfo nicht gefunden) nicht wirklich gefallen. Da ich bei HBO viel Qualität erwarte, bin ich mit entsprechend hohen Erwartungen an die Serie gegangen. Von Comedy war jedoch wenig zu spüren und so habe ich nach wenigen Episoden bereits aufgehört, die Serie zu schauen, da sie mich nicht wirklich reizte.

Abschließend seid ihr wieder gefragt: welche der Serien interessieren euch, welche gar nicht und was fehlt euch in der Liste? Lasst es uns mit einem Kommentar wissen!

DasFragezeichen
Autor:
Datum:
Blog:
Views:
DasFragezeichen
18. Jun 2012, 16:36 Uhr
Film & TV-Blog
3.875
 
Optionen

Beitrag bewerten
5/55/55/55/55/55/55/55/55/55/5
Bewertung: 4,9 / 5,0 (26 Stimmen)