xREL.v3

Cloud Service - Firmenintern - Thema

Board RSS API Hilfe Kontakt
pads
pads resU – VIP
2. May 2012, 12:26 Uhr
Moin,

ich bin auf der suche nach einer Kosten effizienten Lösung zum Dateiaustausch zwischen Europa(Hauptsächlich DE) und USA(Florida).

Wir haben zuzeit einen Cloudserver bei 1und1 allerdings vermute ich, dass das Routing in die USA miserabel ist. Download/Upload bei ca. 0,5-1mbit.

Daher suche ich nach einer "Server Lösung" um den Austausch der teils auch großen Dateien so einfach wie möglich zu halten( für die lieben enduser)

Als Idee hatte ich jetzt schonmal die Jiffyboxen aufgegriffen die ich dann Wahlweise per Webdav, FTP, oder Webinterface(Ajaxexplorer) zugänglich machen würde.
Die frage ist nur, ob da der Speed besser ist....
Ein Grund für die Jiffybox ist, man bezahlt nur was man nutzt ;-) und da der Server nicht dauerhaft online sein muss, wär das ne optimale Lösung.

One-Click Hoster schließe ich von vornherein aus, meine Daten sollen auch in meinem Zugriffsbereich bleiben.
Habt ihr noch andere Kreative und kostengünstige Vorschläge?

Danke schonmal im Vorraus.

Pads
1 mal bearbeitet, zuletzt 2. May 2012, 12:27 Uhr

Doakes
Doakes The Code In Your System
3. May 2012, 06:36 Uhr
Einfach zwei lokale Server/VMs, die sich nachts per rsync über SSH abgleichen, kommt nicht in Frage?

hardCora
hardCora User
3. May 2012, 16:28 Uhr
amazon s3 ist auch sehr günstig oder dropbox/google drive/skydrive...kommt halt auch auf die menge der daten an die da a) dauerhaft liegen und b) wie oft abgerufen werden...

ansonsten wie Doakes schon sagte is sowas auch recht fix selbst aufgesetzt wenn man sowieso (v)Server Kapazitäten hat. Dann muss der User aber zumindest mit (S)FTP Client umgehen können

oder ein Samba-Share (Netzlaufwerk) auf nem WinServer den man dann einfach einbinden kann. Wenn das ganze bei nem "guten" Hoster oder gleich eigenem RZ steht, dann is auch der Speed gut
2 mal bearbeitet, zuletzt 3. May 2012, 16:31 Uhr

pads
pads resU – VIP
4. May 2012, 17:36 Uhr
Sodele...
Für mich sind so sachen wie rsync oder skydrive kein problem. aber die personen mit denen ich da arbeiten muss können den internet explorer kaum von firefox unterscheiden...
insofern ist mir eine webinterface lösung am liebsten bei der ich die zugangsdaten vorgebe und die einfach nur dran arbeiten.
eigentlich ist mir am liebsten irgendwo nen "pay-per-use" v-server zu haben auf den ich grade mal nen apache drauf hau und die leute können arbeiten... die gimmicks mit smb oder webdav sind dann eher für mich da ich dann über nacht syncen kann.

wir haben 1500er dsl und in usa isset irgendwas bei die 10mbit syncron.
die files sind hauptsächlich adobe illustrator oder raw video (m2ts)... also groß :-)

hardCora
hardCora User
4. May 2012, 18:02 Uhr
da du ja drittanbieter-storages nich willst versuch es doch mal mit einer opensource-cloud software die du auf deine vserver packst. zb http://owncloud.org/install/

 
p4r4n0id User
5. May 2012, 11:56 Uhr
Hi,
besorg dir einen vserver bei webtropia.com und skalier die Festplattenspeicher und CPU bzw. RAM-Speicher Taggenau. Da kannste dann auch die Anbindung des Servers nach belieben aufstocken und fängst insgesamt erst bei 9,99€ an. Dann holste dir noch einen kleinen vserver in den USA und kannst von den beiden Servern unabhängig von den Aktionen von deinen Kollegen mit highspeed syncen.

pads
pads resU – VIP
7. May 2012, 10:05 Uhr
mhm.... thema software sollte ich mit dem "ajax-explorer" gelöst haben. nur die Serverlocation ist halt noch die frage... Wie kann ich das denn unkompliziert mal eben testen... oder rausfinden ?
Weil ein Uploadspeed unter 1Mbit ist nicht diskutabel...
Zwei Server möchte ich eigentlich nicht betreiben... Wär zwar komfortabel,aber oversized :-)

Ach moment mal... ich brauch nur einen in USA, in DE hab ich ja schon einen...
Jemand nen Tip für pay-per-use Server in den USA?

LG

hardCora
hardCora User
7. May 2012, 15:51 Uhr
http://www.flexihostings.net.au kann ich empfehlen für VPS. Is zwar ne australische Firma aber günstig und vermietet VPS in Asien, Amerika, Europa...

xrel23leech
xrel23leech User
23. Feb 2014, 10:38 Uhr
pads schrieb:

… meine Daten sollen auch in meinem Zugriffsbereich bleiben.


Dann ist Cloud-Computing irgendeines fremden Anbieters offensichtlich die falsche Lösung.


© 2004-2019 by xrelease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: efed11f15bc1dbdd1b8b9f7282c64f3f603ae159 [20191013-508]
Besucher online: 948
Mitglieder online: 96
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben