xREL.v3

Tipps zur Server Virtualisierung gesucht - Thema

Board RSS API Hilfe Kontakt
BacKBoNe007
BacKBoNe007 User
15. Mär 2018, 21:52 Uhr
Hallo,
ich würde gerne meinen lokalen Server wie folgt umbauen:

1. Ein Hauptsystem zur Virtualisierung von anderen Systemen, gerne neuster Kernel, da AMD Ryzen 8-) (soll nur lokal erreichbar sein)
2. Linux mit grafischer Oberfläche (oder evtl. Windows) zum arbeiten und zu dem ich mich auch von außerhalb via RDP (+VPN zwecks Verschlüsselung, geht das per Fritzbox & dyndns?) einloggen kann. Von dort möchte ich dann über weitere RDP auf die VM in Punkt 3. zugreifen können
3. Verschiedene virtuelle Maschinen zum basteln (nur lokal erreichbar)

Habt ihr irgendwelche Tipps, Vorschläge, Ratschläge, etc. wie ich es am besten umsetzen sollte? Welches Hauptsystem würdet ihr empfehlen?

VG :)

Peter
Peter User
15. Mär 2018, 22:39 Uhr
1. Am besten Linux, dort TrueCrypt drauf HDD komplett verschlüsseln. VirtualBox, VmWare oder Proxmox für die Virtualisierung. Port freigeben das du zb. via x2go das UI über SSH getunnelt mitgeben kannst. Hier kannst du auch deinen VPN einrichten
2. Sie oben kannst ja dort dann arbeiten. Zugriff via x2go
3. Einfach in deinem Virtualisierungprogramm VMs erstellen.
1 mal bearbeitet, zuletzt 15. Mär 2018, 22:40 Uhr

BacKBoNe007
BacKBoNe007 User
17. Mär 2018, 21:34 Uhr
1. Linux sollte es sowieso werden ;) Wollte eigentlich LUKS + Dropbear zum decrypten beim Start nutzen (da headless). Oder ist VeraCrypt besser?
Was ist denn die bessere Wahl?
- VirtualBox fällt mMn raus, da die VMs nicht unabhängig laufen und wenn dann VirtualBox abstürzt, alle VMs abstürzen.
- Mit VmWare meinst du sicher vSphere Hypervisor, oder? Taugt das was als kostenlose Version?
- Proxmox war das erste was ich gefunden hatte und klingt ziemlich nett. Finde nur nichts, ob man den Kernel updaten kann ohne alles zu zerstören, da ich einen neueren als 4.13 brauche.
Wollte eigentlich auch nicht das Linux, welches für de Virtualisierung zuständig ist, ans Netz hängen, sondern zum arbeiten eine VM nutzen, damit das Hauptsystem extra gesichert ist.
2. Was empfehlt ihr für Windows? x2go scheint ja nur für Unix zu gehen.

 
TheBlackSheep User
18. Mär 2018, 08:00 Uhr
Warum kein ESXi?

 
Crypton User
18. Mär 2018, 18:34 Uhr
TheBlackSheep schrieb:
Warum kein ESXi?

dem schließe ich mich an, sonst MS Hyper V

 
CD4000 User
10. Aug 2018, 05:31 Uhr
Proxmox VE5.x mein Vorschlag.


© 2004-2018 by xrelease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: 3.4-722b773381020550e9825ad02ab409ba873efc62 [20180819-491]
Besucher online: 994
Mitglieder online: 101
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben