xREL.v3

Kino-Blog April 2014 - Teil I - Kommentare

Board RSS API Hilfe Kontakt
 
zerO User
4. Apr 2014, 13:25 Uhr
Klingen alle ziemlich vielversprechend. Dabei hab ich doch noch nicht mal den letzten Filmmonat abgearbeitet :O

 
Biosy.Baris User
4. Apr 2014, 15:38 Uhr
Ich warte sehnsüchtig auf Snowpiercer, da Joon-ho Bong einer meiner Lieblingsregisseure ist (Memories of Murder, Madeo und sogar The Host).

Aber auch Lego: The Movie soll bahnbrechend sein, obwohl ich mit Animationsfilmen wenig anfangen kann.

Die Bestimmung - Divergent liest sich auch gut, auf jeden Fall einen Blick wert.

Bei Noah bin ich sehr zwiespältig. Einerseits ist es ein Darren Aronofsky Film, andererseits eine Bibelverfilmung die wohl einige Schwächen haben soll.

Auge um Auge soll auch nur von Christian Bales Leistung profitieren, allerdings sehr voraussehbar und durchwachsen sein.

Ein wenig schade finde ich, dass Nymph()maniac 2 keine Erwähnung findet. Kinostart war gestern...

BushidoRap
BushidoRap User
4. Apr 2014, 16:41 Uhr
Biosy.Baris schrieb:
Ich warte sehnsüchtig auf Snowpiercer, da Joon-ho Bong einer meiner Lieblingsregisseure ist (Memories of Murder, Madeo und sogar The Host).

Mir hat er ehrlich gesagt nicht so wirklich gefallen. :D

 
Biosy.Baris User
4. Apr 2014, 17:44 Uhr
BushidoRap schrieb:
Mir hat er ehrlich gesagt nicht so wirklich gefallen. :D


Geschmackssache oder handwerklich schlecht gemacht?

Ich habe gehört die Cinematographie soll durchaus gelungen sein. Eine Affinität für Crazyness muss bei Joon-ho sowieso immer gegeben sein. Dienstag ist Kinotag und die Karten bereits vorbestellt.

 
Zekas User
5. Apr 2014, 11:51 Uhr
boahr ne.. Lego The Movie kann man sich doch nicht wirklich auf deutsch sich antun. Wo sind den aufeinmal alle Witze hin im deutschen trailer? o_O

Der es übersetzt hat sollte sich lieber wieder ne 6 nehmen und sich setzen.

Googlebot
Googlebot User
5. Apr 2014, 18:16 Uhr
sieht nach einen super monat aus:

bei Sabotage geht der link nicht - lande auf einer fehler seite.

http://www.xrel.to/movie/73524/Sabotage-2014.html
zu
http://www.xrel.to/movie/73524/Sabotage.html (geht)
fixed, thx (rode)

mal schauen wie die filme im einzelnen sind.
NOAH klingt ja irgendwie voll langweilig und naja bibel geschichte eben.


2 mal bearbeitet, zuletzt 5. Apr 2014, 19:43 Uhr

XYZ
XYZ User
6. Apr 2014, 19:20 Uhr
"Snowpiercer" habe ich gestern im Kino gesehen und musste teilweise echt an Bioshock denken. Wirklich genial dieser Film. Leider erhält der Film viel zu wenig Aufmerksamkeit in Deutschland was eigentlich eine absolute Schande ist. :BOO:
2 mal bearbeitet, zuletzt 6. Apr 2014, 19:21 Uhr

hunzelfunzel
hunzelfunzel User
7. Apr 2014, 07:09 Uhr
Snowpiercer... naja. Für jemanden der etwas Erklärung braucht und die Dinge im Film hinterfragt nicht gerade super, hab 4/10 gegeben. Super Direktor und exzellenter Art Director, ansonsten finde ich keinen der da großartige Beachtung verdient hat.

Kein Wunder verdient der keine Aufmerksamkeit.

 
Biosy.Baris User
7. Apr 2014, 13:19 Uhr
hunzelfunzel schrieb:
Super Direktor und exzellenter Art Director, ansonsten finde ich keinen der da großartige Beachtung verdient hat.


Das ist aber auch meine Erwartung. Ich erwarte keinen Charakter- oder Schauspielerfilm. Kein Entertainment und kein Popcornkino.
Ich erwarte schöne Bilder und einen kunstvoll inszenierten Film mit Einschwung Richtung Arthouse.

Googlebot
Googlebot User
7. Apr 2014, 13:21 Uhr
hunzelfunzel schrieb:
Snowpiercer... naja. Für jemanden der etwas Erklärung braucht und die Dinge im Film hinterfragt nicht gerade super, hab 4/10 gegeben. Super Direktor und exzellenter Art Director, ansonsten finde ich keinen der da großartige Beachtung verdient hat.

Kein Wunder verdient der keine Aufmerksamkeit.


ging mir auch so, vor allem wo züchten die die käfer für die proteinriegel?
wo bekommt der zug seinen kraftstoff her?
etc.
...
Dann fehlt mir mehr hintergrund warum die erde nun so aussieht.
finde man hätte mehr draus machen können,
... oder vllt hinterfrage ich zu viel, was die masse nicht macht?
effekte und sonst alles ok.

Rodetim
Rodetim besonders begabter Hauptschüler
7. Apr 2014, 13:28 Uhr
Googlebot schrieb:
wo bekommt der zug seinen kraftstoff her?

Das artet hier in ziemliches gespoiler aus, nur so viel: Wenn du diese Frage nicht beantworten kannst hast du den Film nicht wirklich verstanden. ;)

hunzelfunzel
hunzelfunzel User
7. Apr 2014, 13:38 Uhr
wo bekommt der zug seinen kraftstoff her?

Perpetuum mobile. Ist physikalisch unmöglich, was ich unter anderem auch gemeint habe.
@Rodetim Naja, ein Spoiler ist das jetzt eher nicht, schließlich verrät das nichts über die Story^^

Ansonsten frage ich mich auch manchmal ob ich einfach zuviel hinterfrage. Allerdings gibt es in dem Film dermaßen viele Logikücken, dass es meine Toleranzschwelle schon nach 60Minuten überschritten hat.

Muss mich jetzt allerdings mal zurückhalten, nicht, dass ich den Film noch für einige versaue, ist ja auch blöd^^
2 mal bearbeitet, zuletzt 7. Apr 2014, 13:40 Uhr

 
Biosy.Baris User
7. Apr 2014, 14:32 Uhr
Ein Perpetuum mobile ist rein theoretisch-physikalisch nicht unmöglich. Nur zurzeit nicht machbar.

hunzelfunzel
hunzelfunzel User
7. Apr 2014, 16:44 Uhr
Ja gut, Unsterblichkeit ist auch nicht unmöglich wenn man annimmt, dass hinter unserem Universum ein Gott hockt der uns Leben schenkt.

Physikalisch gesehen ist es unmöglich, jeder der etwas anderes behauptet geht nicht von aktuell geltenden Gesetzen aus. Siehe Energieerhaltungssatz. Allein dieser macht es "rein theoretisch-physikalisch" unmöglich. Kann aber auch sein, dass ich einfach zu blöd bin alles zu verstehen, lasse mich gerne belehren^^
2 mal bearbeitet, zuletzt 7. Apr 2014, 16:50 Uhr

 
FoRyN User
7. Apr 2014, 16:51 Uhr
Die Gestze der Physik gelten ja nur so lange, wie etwas anderes nicht das Gegenteil beweist.

Momentan ist es nicht möglich. Aber Biosy.Baris hat schon Recht, es ist momentan nicht machbar, könnte aber bald machbar sein.

Aber das driftet hier zu sehr ab...

hunzelfunzel
hunzelfunzel User
7. Apr 2014, 18:19 Uhr
"könnte", das Wort macht einen riesen Unterschied. Siehe #.

Sonst schreibt hier ja keiner^^
2 mal bearbeitet, zuletzt 7. Apr 2014, 18:20 Uhr

 
Cereal_Guy User
7. Apr 2014, 21:22 Uhr
hunzelfunzel schrieb:
Ja gut, Unsterblichkeit ist auch nicht unmöglich wenn man annimmt, dass hinter unserem Universum ein Gott hockt der uns Leben schenkt.

Physikalisch gesehen ist es unmöglich, jeder der etwas anderes behauptet geht nicht von aktuell geltenden Gesetzen aus. Siehe Energieerhaltungssatz. Allein dieser macht es "rein theoretisch-physikalisch" unmöglich. Kann aber auch sein, dass ich einfach zu blöd bin alles zu verstehen, lasse mich gerne belehren^^


Unsterblichkeit ist auch so nicht unmöglich, wenn man bedenkt, dass diese Telomere von Enzymen abgeschnitten werden und diese unter anderem die Lebensdauer einer Zelle bestimmen. Es gibt ja schon durchaus Versuche diese Enzyme zu hemmen und so die Zelllebensdauer zu verlängern. Momentan geht man glaube ich davon aus, dass der Alterungsprozess und damit auch das absterben von Zellen dadurch gesteuert wird. Das könnte man (wenn denn alles wirklich so ist und nicht noch mehr) dann durchaus verhindern, und ein "ewiges leben" wäre theoretisch möglich, weil die Zellen sich weiterhin normal teilen könnten, ohne dass wichtige informationen verloren gehen.

EDIT: Kp wie die Diskussion gestartet hat, aber hier meine senf :D
2 mal bearbeitet, zuletzt 7. Apr 2014, 21:29 Uhr

hunzelfunzel
hunzelfunzel User
7. Apr 2014, 21:27 Uhr
"Theoretisch" ist angeblich alles möglich. Praktisch fast nichts. Früher hoffte man auf Jungbrunnen und Elixiere, heute auf Nanotechnologie und Ähnliches.
Hier übrigens mal was komplett Abweichendes vom ursprünglichen Thema(welches war das nochmal?):
https://www.youtube.com/watch?v=PB7xs7UpIfY

Um wieder zurückzukommen(immerhin etwas), man kann theoretisch alles, sei es Unsterblichkeit, das perpetuum mobile oder morgen Milliardär sein. Nur praktisch gibt es da einige Hürden die bis 2040 höchstwahrscheinlich nicht überwunden werden, das hats im Film für mich jetzt nicht rausgehauen, war aber dennoch ein weiterer Grund.(ging's überhaupt darum? hab total den Faden verloren)

PS: A Long Way Down ist nur zu empfehlen, hab bisher zwar nur das Buch gelesen aber wenn der Film es gut umsetzt kann er nur gut sein, besonders mit den Schauspielern. Wird garantiert geladen sobald verfügbar(OV is ja nicht so in Deutschland).
1 mal bearbeitet, zuletzt 7. Apr 2014, 21:30 Uhr

 
Biosy.Baris User
8. Apr 2014, 00:51 Uhr
Laut deiner Sicht ist die Welt auch immer noch eine Scheibe... jeden Wissenschaft erneuert sich von Zeit zu Zeit und wirft dabei das Alte über Bord.

Nur weil du heute denkst du seist schlau, gilt das in 100 Jahren zwangsläufig nicht mehr.

Anderer Punkt: Warum schauen wir Filme? Um die Realität zu spiegeln und das zu sehen, was uns eh täglich umgibt? Ich für meinen Teil nicht.
Für mich können Filme durchaus wie Märchen sein. Für mich darf die Fantasie die Logik in den Schatten stellen. Für mich sind Filme unter anderem dazu da, dem Alltag zu entfliehen... ich akzeptiere dabei jeglichen Surrealismus solange er in sich stimmig ist zund zum restlichen Geschehen passt.

Ich mein, jeder Action-Film ist heutzutage unrealistisch. Inception - unrealistisch. Prestige - unrealistisch. Memento - unrealistisch. Pulp FIction - unrealistisch. Batman und alles Superheldenfilme - unrealistisch.

Was soll ich nun noch schauen? Mutter Beimar???? - unrealistisch :D

Rodetim
Rodetim besonders begabter Hauptschüler
8. Apr 2014, 10:01 Uhr
Leute...

http://de.wikipedia.org/wiki/Science-Fiction :)

01
02

Kommentare
Seite: von 2

© 2004-2019 by xrelease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: efed11f15bc1dbdd1b8b9f7282c64f3f603ae159 [20191013-508]
Besucher online: 491
Mitglieder online: 32
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben