xREL.v3

Kino-Blog Dezember 2012 - Film & TV-Blog

Board RSS API Hilfe Kontakt
Film & TV-Blog

Artikel lesen

Kino-Blog Dezember 2012
Neues in den deutschen Kinos im Dezember

(Image)Und schon wieder ist es Dezember, und, sollte das mit dem Weltuntergang doch verschoben werden, auch bald 2013. Und wenn man von Geschenke besorgen, langweiligen Jahresrückblicken im Fernsehen und Weihnachtsbaum aussuchen genug hat, lohnt sich auch im Dezember wieder der ein oder andere Gang ins Kino. Unter anderem erwarten uns Ralph reicht's, Der Hobbit: Eine unerwartete Reise und End of Watch.
7.12.12

Los geht der Dezember mit Ralph reicht's. Ein Animationsfilm, in dem es um einen Bösewicht aus einem Videospiel geht, der mit seinem Versuch, auch mal nett zu sein, eine große Katastrophe auslöst und diese alsbald zu korrigieren versucht. Der Film wurde von Disney ohne Pixar produziert, es soll sich laut ersten Kritiken aber um einer der "kurzweiligsten und berührendsten Kinofilme des Jahres" handeln.


7 Psychos mit Colin Farrell und Christopher Walken handelt von einem verzweifelten Drehbuchautor, dem keine Ideen mehr einfallen. Als ihn seine kleinkriminellen Aktivitäten, die ihn über Wasser halten, einholen, und er sich unfreiwillig inmitten einer Geschichte befindet, die er sich sonst so gerne selbst ausgedacht hätte, beginnt das Chaos erst recht. Martin McDonagh, der schon für Brügge sehen... und sterben? verantwortlich war, inszeniert hier eine sicherlich unterhaltsame Gangster-Komödie.


Wer sich auch nur etwas mit Literatur beschäftigt hat, wird sicherlich Tolstois' Anna Karenina kennen. Der russische Klassiker wird von Joe Wright (u.a. Stolz und Vorurteil) mit Keira Knightley und Jude Law verfilmt. Inhaltlich geht es um den russischen Adel im 19. Jahrhundert. Sicherlich kein Blockbuster, aber wer das Buch gelesen hat und die Thematik interessant findet, wird auf seine Kosten kommen.


13.12.12

Der sicherlich meist erwartete Film im Dezember ist Der Hobbit: Eine unerwartete Reise. Ganze neun Jahre seit dem letzten Herr der Ringe Film sind vergangen und die Fans lechzen nach neuem Material von Peter Jackson. Es handelt sich um die Vorgeschichte zu den Hauptfilmen und erzählt die Geschichte rund um den Fund des einen Ringes. Mit dabei sind viele bekannte Gesichter aus den alten Filmen. Einen Blog gab es auch schon.


Mit Apparition - Dunkle Erscheinung gibt es auch wieder etwas zum Gruseln für die dunklen Wintermonate. Tom Felton, bekannt als Draco Malfoy aus der Harry Potter-Reihe, spielt hier zwar nur eine Nebenrolle, ist aber wohl der bekannteste Schauspieler. Ähnlich belanglos ist auch die Handlung: Ein junges Paar wird von einem Geist heimgesucht und versucht diesen mithilfe eines "Spuk-Experten" zu besiegen. Kritiken bescheinigen dem Film nichts Besonderes, wer sich unbedingt im Dezember im Kino gruseln will, macht hier aber sicherlich nichts falsch.


20.12.12

Auch bei Sadako - Ring Originals darf sich gegruselt werden. Der Film kommt aus Japan und ist ein Sequel des asiatischen Vorbilds für das US-Remake Ring. Es geht um - welch Überraschung - ein Video, dessen Zuschauer nach und nach das Zeitliche segnen. Erste Kritiker bemängeln extrem schlechte CGI-Effekte, welche kaum Atmosphäre aufkommen lassen. Wohl nur für Fans des Genres!


Bei End of Watch handelt es sich um einen Polizei-Film, der im Dokumentations-Stil gedreht wurde, man denkt also, man sei mitten im Geschehen. Dieses Stilmittel ist sicherlich nicht bei allen beliebt, sorgt aber ohne Zweifel für Abwechslung. Zur Story muss man nicht viel sagen: Zwei Cops (u.a. Jake Gyllenhaal) geraten ins Visier eines Drogen-Kartells. Reviews zum Film sind sehr positiv ausgefallen, wer nichts gegen die englische Sprache hat, kann auch schon zum US-Retail greifen.


27.12.12

Elijah Wood, der leider nicht mehr in der neuen Hobbit-Verfilmung mitspielt, stellt in Alexandre Ajas Maniac einen Mann dar, der nach anfänglicher Freundschaft mit einer Frau immer mehr zum Psychopathen wird. Es handelt sich um ein Remake eines Films aus den 80ern, der damals unbekannte Gewalt zeigte. Die Handlung wird dabei meist aus Sicht des Killers gezeigt, der Zuschauer fühlt sich hier fast selbst als Täter. Erste Bewertungen unterstellen ein mögliches Kult-Potential, man darf also gespannt sein.


Den Abschluss bildet Red Dawn - Der Kampf beginnt im Morgengrauen. Die Geschichte wirkt auf den ersten Blick stupide: Eine Stadt in Amerika wird von Nordkorea (!) besetzt und die Jugendlichen organisieren den Widerstand gegen die Aggressoren. Einen Drehbuch-Oscar wird hiermit sicherlich niemand gewinnen, mehr als seichte Unterhaltung darf man wohl nicht erwarten.



Das war die letzte Ausgabe unseres monatlichen Kino-Blogs im Jahr 2012. Welche Filme werdet ihr im Kino sehen?

Chester
Autor:
Datum:
Blog:
Views:
Chester
6. Dec 2012, 14:32 Uhr
Film & TV-Blog
3.739
 
Optionen

Beitrag bewerten
5/55/55/55/55/55/55/55/55/55/5
Bewertung: 4,9 / 5,0 (12 Stimmen)
© 2004-2019 by xrelease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: efed11f15bc1dbdd1b8b9f7282c64f3f603ae159 [20191013-508]
Besucher online: 417
Mitglieder online: 31
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben